Rosenrot, das waren zunächst Tanja und Alex, danach Kerstin und Alex.

Als Kerstin Anfang des Jahres das Duo Rosenrot verließ, um sich ganz um Familie und  Baby zu kümmern, suchte Alex von Rosenrot über das Internet und auch hier bei Fezz.TV nach einer Nachfolgerin für ihre ausgeschiedene Schwester.

Mit Jessi ist diese nun gefunden, allerdings nicht über das Internet, sondern über den berühmt berüchtigten Zufall.

Fezz.TV sprach mit den beiden darüber wie sie sich kennengelernt haben, die Wochen danach, ihre Ziele und die weiteren Pläne.

 

Fezz.TV: Alex, Du hast über das Internet und auch in verschiedenen Printmedien nach einem Nachfolger für Deine Schwester gesucht. Wie kam es zu diesem ungewöhnlichen Schritt?

Alex: Wir wollten das beste Ergebnis erzielen, und das hieß alle Möglichkeiten zu nutzen, die die Medien hergeben. Dies geschah in gemeinsamer Absprache mit der Plattenfirma und dem gesamten Team.

Fezz.TV: Wie groß war denn die Resonanz auf Deine Suche?

Alex: Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass sich so viele Mädels beworben haben. Das Team und ich haben tolle Bewerbungen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum erhalten.

Fezz.TV: Letzlich hast Du relativ schnell eine neue Partnerin für Rosenrot präsentiert. Warst Du überrascht, so schnell einen geeigneten Partner zu finden?

Alex: Ich war nicht überrascht, sondern überzeugt…wenn das Schicksal so zuschlägt.

Wir befanden uns bereits in der letzten Auswahlrunde, da traf ich Jessi auf einer Hochzeit, wo ich die Trauzeugin war. Nach der Hochzeit tauschten wir noch stundenlang Info´s und Material aus – das Ganze endete um elf Uhr abends mit einem gemeinsamen Duett. Und  – es passte!

Fezz.TV: Wer hat die Auswahl getroffen und welche Rolle haben dabei Management und Plattenfirma gespielt?

Alex: Wir haben gemeinsam die Auswahl besprochen, –  letztendlich lag die Entscheidung dann aber bei mir. Alle fanden meine Entscheidung sehr gut.

Fezz.TV: Was ist als nächste bei Rosenrot geplant?

Alex: Die nächste Single natürlich und es stehen einige Live –  Auftritte an, für die wir uns momentan kräftig vorbereiten. Was noch so passiert, verraten wir aber an dieser Stelle noch nicht.

Jessi, Seit wann singst Du?

Jessi: Ich habe schon in Kindertagen angefangen zu singen, mit 8 stand ich zum ersten Mal auf der Bühne und dann zog sich mein Musikerdasein wie ein roter Faden durch mein Leben.

Spielst Du auch Instrumente?

Jessi: Ich habe mit 6 Jahren Klavier gelernt und im Anschluss mit 13 Jahren Gitarre.

Hattest Du vorher schon Kontakt zum deutschen Schlager?

Jessi: Durch meine Erfahrung in den Coverbands habe ich sehr oft deutsche Schlager gesungen und Spaß daran gehabt. Schlager bedeutet immer gute Laune, deshalb habe ich stets versucht meinen Kolleginnen auf der Bühne die Songs auszureden, damit ich sie singen durfte J

Hast Du vorher schon mal von Rosenrot gehört?

Jessi: Rosenrot ist in unserer Gegend sehr bekannt und Alex und ich haben über andere Umstände schon längere Zeit Kontakt zueinander gehabt. Als Alex jemand für Rosenrot suchte, war es Zufall – nein sagen wir Schicksal. Wir haben uns auf einer Hochzeit gesehen uns ausgetauscht und da war es für uns beide eigentlich schon klar…

Welche Ziele hast Du mit Rosenrot?

Jessi: Ich möchte die Menschen begeistern und für viel Freude sorgen. Mit einer Konstellation wie Rosenrot ist mir genau das möglich, sowohl durch die Musik als auch mit meiner lieben Partnerin Alex. Ich möchte viele neue Erfahrungen sammeln, mich musikalisch weiter entwickeln und meinen Horizont erweitern.

Wie waren die ersten beiden Wochen Rosenrot? Wie seid Ihr an die Zusammenarbeit herangegangen?

Jessi: Die ersten beiden Wochen waren sehr aufregend. Wir hatten beide auch wieder per Zufall Urlaub und wir haben direkt Gas gegeben. Von Shopping-Session zu Fotoaufnahmen über das Team kennenlernen und nicht zu vergessen: proben und austauschen. Die stundenlangen Telefonate haben uns beide sehr erfreut J

Hast Du bereits Kontakt mit Management und Plattenfirma gehabt? Wie bist Du „in der Familie“ aufgenommen worden?

Jessi: Alex sagte mir vorher schon, dass sie ein tolles Team hinter sich stehen hat. Und ich kann da nur zustimmen. Unserem Manager Michael Holzäpfel bin  ich nach ein paar Tagen bereits begegnet und die Chemie stimmte direkt.

Auch unseren Produzenten, Gerd Jacobs habe ich schon kennengelernt und wir haben uns auf Anhieb gut verstanden – ich freue mich schon auf die erste gemeinsame Produktion.

Ich muss ehrlich sagen: alle haben mich super aufgenommen. Alex hatte mir also nicht zu viel versprochen und ich freue mich sehr auf unser aller gemeinsame Zukunft.

Auf welchen Veranstaltungen im Schlagerbereich würdet ihr gerne mal auftreten?

Jessi: Überall dort, wo der Schlager zu Hause ist!

Mit wem würdet ihr mal gerne auf der Bühne stehen?

Alex: Immer wieder gerne mit Jürgen Drews. – die Auftritte mit ihm waren toll und ich bewundere ihn menschlich wie auch musikalisch.

O –Ton Jessi: Ich finde ihn auch toll!

Wer ist Euer großes Vorbild?

Jessi und Alex: Vorbilder haben wir eigentlich nicht, wir bewundern viele Künstler für ihre musikalischen Leistungen. Wir bleiben uns selber treu und entwickeln uns immer weiter.

Fotos & Text: Gerhard Wingender

Das könnte dich auch interessieren: