Wir haben den Guten Zweck hinter der Veranstaltung geprüft und das Ergebnis darf gerne geteilt werden...

Immer wieder kommt es vor, dass gerade im Schlagerbereich Benefiz-Partys organisiert werden, und der Benefiz dann am Ende doch der Doofe ist. Da ziehen Veranstalter zunächst mal eigene Kosten ab und noch dies und jenes und für den eigentlichen Gute Zweck bleibt dann nur noch ein Bruchteil übrig – wenn überhaupt.

Zwischendurch wird die Redaktion von Fezz.TV auf Benefiz-Veranstaltungen aufmerksam und prüft diese dann nach. Sind die zugesagten Gelder auch als Spende geflossen und hat der Veranstalter gehalten, was zugesagt wurde.

In diesem Fall geht es um die Veranstaltung vom 31.05.2014 in der FC Schänke in Köln. Für ein Eintrittsgeld von 5,00€ bekamen die Gäste Live-Künstler präsentiert. Alles unter dem Namen „Benefiz Veranstaltung zu Gunsten der Kinderklinik Amsterdamer-Str. in Köln“. So sollte man also als Gast und auch als Künstler den Benefiz erkennen. Fezz.TV hat nachgefragt bei der Kinderklinik in Köln und nach einem Telefonat mit Thomas Gemein (Vorstandsvorsitzender Förderverein Kinderkrankenhaus Amsterdamer Strße Köln e.V.) hat uns Herr Gemein per eMail unsere Fragen beantwortet:

Haben Sie nach dem 31.05.2014 aus einer Benefiz-Schlager-Veranstaltung in der Gaststätte „FC Schänke“ in Köln jedwelche Spenden in Form von Geld- oder Sachspenden erhalten?

Antwort: Am 5. Juni 2014, um 13 Uhr hat mir Frau M. Reske 1090,37 Euro im Kinderkrankenhaus überreicht.

Sind Sie über diese Veranstaltung „zugunsten der Kinderklinik Amsterdamer Strasse in Köln“ im Vorfeld informiert worden?

Antwort: Die Schlagerveranstaltung in der FC Schänke war mir im Vorfeld bekannt.

War ein Vertreter Ihrer Klinik am Veranstaltungsabend vor Ort?

Aufgrund anderweitiger Verpflichtungen konnte ich am 31.5. leider den Termin nicht selber wahrnehmen. Ein freier Mitarbeiter von Center TV war bei der Spendenübergabe anwesend und hat einen kurzen Bericht gedreht.

Fazit

Die Benefiz-Veranstaltung war also absolut ok und die Spende ist 5 Tage nach Veranstaltung offiziell übergeben worden. Alles prima!

Kommentar von Marc Wegerhoff (Inhaber Fezz.TV):

Liebe Beteiligte, redet einfach offen miteinander. Gerüchte und Vorwürfe bringen niemandem etwas. Gerade in solchen Angelegenheiten kann soetwas existenzbedrohend werden. Jeder selbst hätte mit einem Anruf bei der Pressestelle des Kinderkrankenhauses herausbekommen, ob die Spende übergeben worden ist oder nicht. Falsche Verdächtigungen gehören nicht in die Schlagerbranche. Arbeitet miteinander, dann bekommen auch kleine Benefiz-Veranstaltungen ihren Wert. Wenn man sich im Kleinen gegenseitig schon so an die Eier geht, werden sich die Großen Künstler immer von Euch abwenden. Nur Qualität und Authentizität zählt. Und jetzt vertragt Ihr Euch alle wieder. Vielleicht ist auch die ein oder andere Entschuldigung fällig (nur mal so als Tipp).

Foto:© mizar_21984 - Fotolia.com
Das könnte dich auch interessieren: