Da bekommt Andreas Martin nochmal einen guten Schub Discotheken-Style für diese Auskopplung aus dem neuen Album >Für Dich<.

Gerade frisch in den Ohren der Schlagerfans festgesetzt hat sich der neue Titel von Schlager-Urgestein Andreas Martin. Mit „Unter dem Regenbogen“ zeigt der gebürtige Berliner erneut, dass er genau weiß, wie man Ohrwurm-Titel mit Tanzgarantie zum Besten gibt. Seine bewährte Kombination aus eingängigen Melodien und tollen Texten hat wieder einmal funktioniert. Ausgekoppelt aus dem aktuellen Album „Für Dich“ trifft dieser positive Song genau ins Herz der Zuhörer. Vor allem mit der Gesamtaussage, dass die Liebe auch noch da ist, wenn zwischendurch mal Wolken am Himmel aufziehen.

Quasi noch heiß aus dem Presswerk kommt jetzt auch ein erstklassiger Remix dazu, der dem an sich schon perfekten Song nochmal einen guten Schub Discothekentauglichkeit verleiht. Das Produzenten-Erfolgsduo Thomas Michael Lackmann und De Lancaster haben dem Regenbogen noch ein weiteres Stück Farbe verliehen und so groovt Andreas Martin in aktuellem Popschlagersound aus den Lautsprechern der Nation. Die beiden Produzenten haben es sich nicht nehmen lassen, modernste Sounds und viel musikalische Erfahrung in das Projekt einfliessen zu lassen. So entstand der aktuelle De Lancaster-Remix von „Unter dem Regenbogen“, der zum Pflichtrepertoire eines jeden Popschlagerfans gehören sollte.

Thomas Michael Lackmann und De Lancaster, die auch bereits Songs für Künstler wie Die Foxpiraten, Frank Neuenfels, United DJs, Partydeejays United, Lea Marie Kaiser, Die Partyaffen, Chris Wolff usw. produzierten, haben ein Gespür für die Remix-Arbeit, wie kaum ein anderer. Das zeigt sich auch in den bereits veröffentlichten Remixen, die das Team für Künstler wie Gigi D’Agostino, Alexander Klaws, Olaf Berger, Frl. Menke oder London DJs produziert haben.

Andreas Martin, der vor wenigen Jahren mit „Ich fang Dir den Mond“ eine neue Popschlagerära eingeläutet hat, trifft jetzt erneut genau mitten ins Schwarze. Songs müssen Bilder im Kopf hervorrufen und genau das tut der aktuelle Titel. Dazu ist er durch den De Lancaster Remix jetzt noch absolut discothekentauglich. Reinhören, mitsingen, Fuss wippen – oder besser: tanzen!

Das könnte dich auch interessieren: