Wir dachten, es wäre ein schlechter Traum, aber was wir am vergangenen Wochenende im Pizza Hut Restaurant Düsseldorf Schadowstrasse erlebt haben, ist bittere Realität. Leider.

Eigentlich sollte es ein schöner Abend mit leckerer Pizza werden. So wie wir die Speisen aus den Pizza Hut Restaurants eigentlich üblicherweise kennen. Und wir machten uns am vergangenen Wochenende auf den Weg nach Düsseldorf. Vor einigen Wochen kam es zwar dort bereits zu einer – nennen wir es mal – Entdeckung im Pizza Hut Düsseldorf Schadwostrasse, die nicht unbedingt lobenswert ist. Im Gegenteil, die Zustände in den Toilettenbereichen des Restaurants treiben nicht nur die gegessene Pizza wieder rückwärts aus der Speiseröhre, sondern sind mit Sicherheit auch gesundheitsschädlich. Am besagten Abend im Januar machten wir beim Bezahlvorgang die Service-Mitarbeiterin auf diese Zustände aufmerksam. Ihre Frage „War alles in Ordnung?“ beantworteten wir mit: „Fast! Das Essen war super, aber die Toiletten sind der Grund, warum wir nicht wiederkommen.“ Diese Reaktion beantwortete sie recht laienhaft mit einem Schulterzucken. Schade.

Nun ließen wir uns es aber nicht nehmen und gaben dem Restaurant am vergangenen Wochenende eine zweite Chance. Möglicherweise (so war unsere Vermutung) war im Januar einfach zu viel Betrieb am Abend und es ging ja auch sonst einiges drunter und drüber. Diesmal war meine 7-jährige Tochter mit dabei und sie ist mit ihrer offenen und ehrlichen Kinderschnute sicher eine perfekte Kritikerin.

Wir bekamen einen tollen Tisch und auch eine zügige Bedienung. Das Restaurant war gut gefüllt. Nachdem Vorspeise aufgegessen war, kam die Pizza an den Tisch und meine Tochter ließ eine Bemerkung, die mich zum Einen staunen, aber mich zum anderen auch zustimmend nicken ließ. „Papa, seitdem wir hier sind hat keine von denen, die hier arbeiten, gelächelt.“ Und tatsächlich, mit dieser Information fiel mir auf, dass sämtliche Mitarbeiter einen komplett eingefrorenen Blick hatten. Kein freundliches Lächeln, kein Danke und keinen netten Blick für die Gäste. Auch schade, aber Töchterlein hat es mit ihren 7 Jahren direkt erkannt. Erstaunlich, aber bittere Realität.

Was aber noch viel bitterer ist, mag die Tatsache sein, dass ein 7-jähriges Mädchen in Begleitung auf dem Absatz Kehrt macht, wenn es die Toiletten betritt, die sich im Untergeschoss des Restaurants befinden. Im wahrsten Sinne des Wortes „unterirdisch“. Eigentlich wollte sich die kleine nach dem Essen kurz erleichtern, konnte dies aber aufgrund der Zustände im Toilettenbereich nicht tun. Ok, sprechen wir es einfach mal mit anderen Worten aus:

Die Fussböden der Toiletten sind durchweg komplett nass, wobei man anhand des beißenden Geruches erahnen kann, dass es kein Wasser ist. Toilettenpapier überall auf dem Boden verteilt. Ungespülte Toiletten, benutztes Klopapier und eine Luft, bei der man Angst hat, zurück an den Tisch zu gehen. Man könnte möglicherweise Teile der Gerüche über die Kleidung mit nach oben bringen. Eigentlich wollten wir nochmal runter, um Fotos zu machen, aber der Ekel war so groß, dass wir uns entschlossen, genau das nicht zu tun. Man muss aufpassen, dass man sich beim Betreten der Toilettenräume nicht die Hosen am Schuhabsatz einnässt. Man könnte sogar darüber nachdenken, die eigenen Schuhe anschließend über den Müll zu entsorgen. Ganz zu schweigen davon, dass man jedes Mal diese Bilder vor Augen hat, wenn man anschliessend mit gleichen Schuhen ins eigene Auto einsteigt. Pfui! Bäh!

Liebe Verantwortliche bei Pizza Hut, es ist ein Einfaches in den Nassbereichen für Sauberkeit zu sorgen. Beschäftigt eine Toilettenfrau, die sich um sowas kümmert. Ein Restaurantbesuch, bei dem man nichtmal die Toilette benutzen kann, weil sie verdreckt und bestialisch ekelerregend ist, ist kein Erlebnis, was man gerne wiederholen möchte. Schon garnicht, wenn man die Räumlichkeiten im Untergeschoss schon wegen dem beißenden Geruch nicht betreten kann, ohne einen Kotzreiz zu bekommen. Die Toiletten im Pizza Hut Düsseldorf Schadowstrasse sind das Schlimmste, was ich bisher in meiner Restaurant-Karriere als Gast erlebt habe.

Wenn ihr in der Küche genauso schlampig arbeiten solltet, dann herzlichen Glückwunsch! Ich hoffe es ja nicht. Die zweite Chance hattet Ihr verpasst und wir werden uns dann wohl wieder im Düsseldorfer Hauptbahnhof bei Pizza Hut sehen lassen. Dort sind die Toiletten nämlich 1a sauber und begehbar.

Fazit: Nichtmal mit einer Flatrate auf Lebenszeit für kostenloses Essen würdet ihr mich in diese Filiale zurückgewinnen, solange die Zustände so sind, wie sie sind. Dafür ist mir meine Gesundheit zu wichtig. Aber keine Sorge, wir werden das weiter beobachten. Schaun wir mal.

Foto:Facebook
Das könnte dich auch interessieren: