Es scheint doch alles etwas anders, als zunächst gedacht...
Es gleicht einem Kindergarten-Streit, dem sich Mike Bauhaus bei Facebook hingibt. Aber warum zum Teufel tut er das - Dummheit oder Sackgasse?

In den vergangenen Tagen hat der ursprüngliche Beitrag zu diesem Thema interessante Kreise gezogen und viele Leute aus der Branche haben mich kontaktiert. In erster Linie haben mich diese Informationen dazu bewogen, den Beitrag ausnahmslos durchzustreichen. Ich hätte ihn auch löschen können, aber er soll für alle Leser weiterhin verfügbar sein, damit das alles nicht aus dem Zusammenhang gerissen wird.

Ob Mike Bauhaus nun ein „schlechter Kerl“ ist (es sind in einigen Gesprächen auch andere krasse Bezeichnungen gefallen), möchte ich nicht beurteilen. Dazu kenne ich ihn in den Dingen, um die es bei der ganzen Sache geht, überhaupt nicht. Es scheint aber so, dass es offensichtlich doch schwere Vorwürfe gegen Mike Bauhaus gibt. Ob nun eine öffentliche Facebook-Schlacht da die beste Vorgehensweise ist, bezweifle ich. Denn: Wenn jemand Geld von einem anderen bekommt, der nicht zahlen will, gibt es für jedermann den Weg des gerichtlichen Mahnverfahrens. Das funktioniert sogar 😉

Eins weiß ich aber sicher: Es ist keine gute Lösung, irgendwelche Schulden auszusitzen. Früher oder später holen sie Dich ein. Zudem wird mir jetzt auch klar, dass scheinbar jeder Bauhaus-Kritiker bei Facebook von seiner Freundesliste gelöscht wird. Auch ich, was nicht schlimm ist, aber entweder eine schwere Charakterschwäche zeigt – oder vielleicht doch extreme Hilflosigkeit.

Ich muss mich auch gleichzeitig bei Michael Essler entschuldigen, der nach bisherigen Recherchen, eine klare Forderung durchsetzen will. Das war mir in der Form überhaupt nicht klar geworden. Dazu hatte ich einfach zu wenig Informationen. Nochmal: Facebook ist nicht der richtige Weg.

Meine Meinung dürfte jetzt klar sein und ich möchte das Thema für mich beenden. Wenn Du Mike Bauhaus gerne eine offizielle Stellungnahme hier platzieren möchtest, dann steht Dir meine Plattform dafür gerne zur Verfügung. In diesem Sinne…

Schöne Woche
Marc Wegerhoff

Seit Wochen – oder Monaten – verfolge ich ungewollt dieses ganze Wirrwarr um Mike Bauhaus. Scheinbar von jeglichen Emotionen hingerissen wehrt er sich öffentlich gegen Facebook-Posts, die ein Michael Essler (wer ist das eigentlich) in das Netzwerk stellt. Doch warum? Wie verzweifelt muss man sein, und wegen solchen Postings eines No-Names „Michael Essler“ öffentlich so blankzieht.

Was hat er Dir denn überhaupt getan Mike? Dir muss doch klar sein, dass kaum ein Außenstehender versteht, was da überhaupt abgeht. Nichtmal ich. Ich will Dir an dieser Stelle mal den ein oder anderen Ratschlag geben, der in der Branche ein offenes Geheimnis ist, aber nie ausgesprochen wird. Vorab: Du bist ein toller und talentierter Sänger. Es gibt wenige, die im Popschlager wirklich live singen können. Als ich noch als DJ unterwegs war, gehörten Deine Songs zum Stamm-Repertoire in meinen Sets und Live-Auftritte hab ich mir sehr gerne angesehen.

Doch was ist dann passiert? Welcher Teufel hat Dich geritten, dass Du Dich so zum Negativen entwickelt hast? Eine vorherrschende Meinung viele Insider sagt, dass Du längst einer der ganz Großen im Popschlager sein könntest, wenn Du Dir nur irgendwann mal die richtigen Leute um Dich versammelt hättest. Doch stattdessen hast Du Dich mit kleinen Auftritten vor zum Teil nur 20 Gästen begnügt. Was ist da los? Wolltest Du nie auf die große Bühne?

Weisst Du, warum Du nicht auf den ganz großen Bühnen stehst? Weil die Veranstalter sehr wohl mitbekommen, was um Dich herum passiert und mit wem Du Dich umgibst. Und da haben die Veranstalter halt kein Bock drauf, weil es unprofessionell ist. Das ist Bullshit. Genauso ein Rotz, wie dieser ständige Schlagabtausch mit Michael „Mr. Rechtschreibung“ Essler. Wenn Du Deine Zeit besser in Deine Karriere investierst, als Dich um solche „Patienten“ zu kümmern, dann wärst Du einen großen Schritt weiter. Rechne allein mal die Zeit zusammen, die Du mit dem ganzen Scheiss vertrödelt hast. Das Sammeln von Posts, Kommentaren, „Zeugen“ und die Anzeigenerstattung (sofern es diese gibt). Alles verschleuderte Energie und Zeit.

Mir ist es komplett wurscht, dass Du mich bei Facebook als „Freund entfernt“ hast, nachdem ich mich letztes Jahr sachlich über die Aktion bei Best of Popschlager geäußert habe. Möglicherweise hatte da auch Mrs. Bauhaus einen großen Einfluss, die ja nach meiner Einschätzung schon recht launisch ist und Dinge auch mal etwas anders sieht, als sie wirklich sind. Stehst Du so unterm Pantoffel, dass Du rechts und links nichts mehr siehst? So eingenordet auf eine Richtung, dass es mir scheint, Du hättest Deine eigene Perspektive komplett an andere abgegeben. Jeder trägt im Leben immer für sich selbst die alleinige Verantwortung. Diese kann man zu keiner Zeit an jemand anderes deligieren. Auch nicht an die eigene Ehefrau oder einen Manager.

Ich hatte Dich bisher immer für schlauer gehalten, als Du im Moment von Dir zeigst. Ferngesteuert, kleingehalten und mit einem richtig fetten Brett vorm Kopf.
Schade Mike! Da solltest Du Dir echt mal Gedanken machen und Dich mal neu ausrichten. Dann könnte es auch mit der Karriere wieder klappen.

Noch ein Tipp am Rande: Wenn man selbst bereit ist, alles bisherige in Frage zu stellen und umzudenken, dann kann man auch alles erreichen. Falls Du einen PR-Berater brauchst, ruf mich an. 😉

Foto:Fezz.TV & © dule964 - Fotolia.com
Das könnte dich auch interessieren:
• Immer dieser feige Hass gegen Künstler im Popschlager – Das kann doch nicht wahr sein.
• Best of Popschlager 2016 – Ein kurzes Resümee
• Seit Jahren Kult und bunt. Die Germany-Stream-Party in Oberhausen