Das Konzert war wieder eines der Highlights im deutschen Popschlager. Nur wenige Künstler schaffen es, die KöPi Arena in Oberhausen für ein Solokonzert zu füllen und die Fans über 120 Minuten lang zu verzaubern. Jörg Bausch zählt zweifelsfrei dazu und das hat er in den vergangenen Jahren immer wieder aufs Neue bewiesen.

Am 10.10.2015 fanden mehrere Tausend Besucher und Fans den Weg auf die Tribünen und vor die Bühne, um ihren Star endlich wieder live zu sehen. Das Vorprogramm durften Frank Lukas und Marry übernehmen, die den Gästen die anfängliche Müdigkeit aus den Armen und Beinen sangen. Ein toller Auftakt für ein großartiges Konzert. Pünktlich um 20:30 Uhr stand dann der eigentliche Star des Abends – Jörg Bausch – vor seinem feiernden Publikum und schoss ein wahres Hitfeuerwerk ab. Begleitet von Tänzerinnen und Tänzern, einer Pyro- und tollen Lasershow und einem sagenhaften Sound pfefferte er seine Songs über die Boxen.

Mann im Mond, Großes Kino, Wie ein Wolf in der Nacht, Alles ist ideal und Am Zuckerwattenstand waren die Knaller des Abends. Natürlich toppte sein wohl bisher größter Hit „Dieser Flug“ gegen Ende nochmal alles. Zu einer „virtuellen“ Pause stand aber noch ein weiterer Stargast auf der Bühne und rockte zunächst gemeinsam mit Jörg Bausch, dann alleine die bekannten Songs von seines Vaters: Achim Petry! „Wahnsinn“ und „Ruhrgebiet“ brachten das Publikum nochmals zum Kochen.

Jörg Bausch live am Piano durfte natürlich nicht fehlen und er sang wieder gemeinsam mit den Fans seine größten Hits in einer Piano-Acapella-Version:

Als besondere Überraschung und zur Ankündigung des nächsten Live-Konzertes im Starlight Express Theater Bochum traten dann noch Pearl und Rusty mit ihrem Duett „Für Immer“ auf:

Schon das Opening war der Burner. Knapp 3 1/2 Minuten mussten die Fans das spannende Intro überstehen, bis sie ihren Star dann endlich auf der Bühne sahen:

Foto:Gerhard Wingender
Videos: Marc Wegerhoff
Das könnte dich auch interessieren:
• Müssen Künstler mit Songs provozieren, um erfolgreich zu sein?
• Das war Best of Popschlager 2017 in der Turbinenhalle Oberhausen
• Michael Wendler schießt gegen Jörg Bausch … uns ist’s egal!