Am 23. Juli 2016 ist es endlich wieder soweit. Auf dem Gelände des Stadtsportbundes wird wieder gerockt. Wie auch in den vergangenen Jahren wird diese Veranstaltung *absolut schlagerfrei* sein, so die Verantwortlichen.

Es wurde ein Programm zusammengestellt, was sich wahrlich sehen lassen kann! Regionale und überregionale Bands werden, wie auch in den vergangenen Jahren die Rockfans am Stadion Niederrhein in die *Guten alten Zeiten* zurück versetzen und das Veranstaltungsgelände in einen Rockpalast verwandeln! Selbstverständlich sind auch 2016 wieder neue Bands aus dem Bereich Cover Rock/Tribute dabei.

Bernd W. Wuttke ist DIE Grönemeyer Stimme!

Das Original zählt zu den erfolgreichsten unter Deutschlands Rockstars. Immerhin hat er in Deutschland, Österreich und der Schweiz nicht weniger als 25 Mal Platin für seine Alben eingeheimst. Wer seine Stimme kennt, würde eigentlich nicht für möglich halten, dass es dafür Vergleichbares gibt. Aber Bernd W. Wuttke exerziert das mit seiner Herbert Grönemeyer Coverband immer wieder vor.
Wuttke ist in Deutschland beileibe kein Unbekannter. Bis 1989 galt er nämlich als die Grönemeyer-Stimme des Ostens. Vorher studierte er in Weimar Gesang und Klavier, tourte mit der Band Zoe viele Jahre durch die ehemalige DDR und erreichte Topplatzierungen in den Hitparaden. Und immer wieder wurde vom Publikum Grönemeyer verlangt.

GROENLAND nennt sich das Grönemeyer-Coverprojekt, mit dem Wuttke durchschlagende Erfolge feiert. Mit einer achtköpfigen Formation im Rücken läuft das Grönemeyer-Double zur absoluten Hochform auf. Von „Currywurst“ bis „Mensch“ werden alle bekannten Hits des Ruhrpott-Rockes auf eine Art und Weise präsentiert, dass die Fans in schiere Verzückung geraten.

Bereits während der Einlassphase wird die Newcomerband SIRIUS aus Oberhausen mit Frontman Klaus Neugebauer die Besucher in die richtige Feierstimmung bringen. Die 2015 neuformierte Band WELCOME aus Oberhausen konnte bereits bei der letzten Veranstaltung und bei der Musiksommernacht überzeugen und ist auch 2016 mit neuen alten Rockklassikern wieder dabei.

Neu, aber in Oberhausen bereits sehr beliebt, ist die Niederländische Band BLACK LAKE, besser bekannt als REAL COMPANY! Black Lake war in den 80/90er eine der erfolgreichsten Rock Cover Bands im Emsland. Bis zu 150 gebuchte Auftritte im Jahr sprechen ihre eigene Sprache! Nachdem sich bis auf 2 wieder alle ursprünglichen Bandmitglieder zusammen gefunden haben, wurde kurzerhand wieder der alte Bandname angenommen. Selbstverständlich werden die JOE COCKER Einlagen von Erwin Arling auch 2016 nicht fehlen!

Eine der beliebtestens Oberhausener Bands ist TIME. Sind sie doch Mitbegründer dieser Veranstaltung! Die 5-köpfige Band mit Frontman Silvio Dellin wird wie immer einen gradlinigen klaren Rock der besonderen Klasse abliefern! Auch die Oberhausener Band ROADBOX ist den Kennern der Szene ein Begriff! Nach einer kreativen Pause wird Roadbox am Stadion Niederrhein wieder abrocken und die Besucher begeistern!

Last but not Least – die YESTERDAY ALLSTARS welche sich nach der gleichnamigen Musikkneipe *Yesterday* in Oberhausen/ Sterkrade benannt haben. Die ALLSTARS setzen sich, wie der Name besagt aus Musikern der verschiedensten Bands zusammen und spielen im fliegenden Wechsel. Die 15-köpfige Truppe ist in der Oberhausener Szene schon seit langer Zeit ein Begriff und zieht die Besucher ihrer Konzerte bereits seit 10 Jahren immer wieder in ihren Bann und sorgt für beste Stimmung !

Die Moderation an diesem Abend übernehmen der altbekannte JÖRG BECKER sowie NICKEY BARKER. Der Großneffe des legendären Lex Barker wird durch sein bizarres Auftreten wahrlich für Kurzweil sorgen!

Einlass am Niederrheinstadion ist ab 14:00 Uhr – Start: 15:00 Uhr
Frühbucher bis 31.12.15 12,50€
Ab 01.01.16:
VVK 15,50€
Abendkasse 18,00€
Die beliebten Frühbuchertickets sind bis 31.12.15 in allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie online unter www.oldie-rock.de erhältlich!

Das könnte dich auch interessieren:
• Das war Best of Popschlager 2017 in der Turbinenhalle Oberhausen
• Pressekonferenz zu Best of Popschlager 2017 – Video & Fotos
• Best of Popschlager 2016 – Ein kurzes Resümee