Wir versuchen mal ein bisschen Aufklärungsarbeit zu leisten. Was tut sich da aktuell? Warum legt er nicht mehr in der NINA auf? Die Lager munkeln und hinter vorgehaltener Hand wird viel geredet, doch niemand weiß wirklich, was tatsächlich zwischen Moderator und DJ Frank Neuenfels und Mr. Olé-Party Markus Krampe passiert ist, dass es zum Bruch kam. Bekannt ist, dass Frank Neuenfels seit einigen Monaten nicht mehr in der NINA Bottrop und Köln als DJ eingesetzt ist und auch schon den letzten Olé-Sommer nicht mehr moderiert hat.

Auf Fezz.TV-Anfrage gab Markus Krampe bekannt, dass es aktuell mehrere laufende Verfahren gegeneinander gibt, zu denen er sich angesichts des offenen Ausgangs noch nicht äußern kann.

Wir haben über viele Jahre sehr erfolgreich zusammengearbeitet. Es kommt immer mal vor, dass man auseinandergeht und sich geschäftliche Wege trennen. Dass es vor Gericht endet, will niemand, war aber in diesem Fall nicht zu vermeiden.
Markus Krampe – Pro-Event Entertainment GmbH

Frank Neuenfels verwies in seiner Antwort auf unsere Rückfrage auf eine in absehbarer Zeit kommenden Presseerklärung zu der Thematik. Die Gerüchteküche brodelt also weiter und man darf den baldigen Ausgang der Gerichtsprozesse erwarten. Erst dann wissen wir auch mehr und vor allem auch, wer hier wem was getan hat.

Unserer Redaktion wurden auch von verschiedenen aktiven DJ’s Informationen zugespielt, nach denen Frank Neuenfels versucht gegen diese DJ’s vorzugehen. Inhalt sollen Provisionszahlungen sein, um die man sich streitet.

Ein Blick auf den Neuenfels’schen Terminkalender seiner Webseite lässt aber durchaus erkennen, dass durch den Wegfall bei Krampes Olé-Partys und die regelmässigen DJ-Einsätze in der NINA nahezu gähnende Leere herrscht. Da helfen auch keine Webradio-Interviews, bei denen meist nur eine handvoll Zuhörer anwesend sind. Zumindest nicht, um auch als Unternehmer wirtschaftlich zu arbeiten.

Ob sein Charity-Projekt „Mut zur Menschlichkeit“ ihn da weiter nach vorne bringt ist fraglich. Das Projekt ist sehr lobenswert und sicher auch in der Vorweihnachtszeit gut platziert, wenn alle so ein bisschen in sich gehen und über diese Dinge nachdenken. Aktuell hat das Video etwas über 12.000 Aufrufe, was angesichts der Kürze der Zeit recht gut ist, man aber durchaus mehr erwarten könnte. Insbesondere, da auch namhafte Künstler beteiligt sind, die über eine große Reichweite in den Sozialen Netzwerken verfügen.

Es ist sehr ruhig geworden um Frank Neuenfels. Es scheint, als ob Markus Krampe dort irgendwie Hauptauftraggeber war. Auch zu einer in dieser Branche durchaus denkbaren Rückkehr zur Basis äußerte sich Neuenfels:

Für mich kommt ein Engagement als DJ in den Tanzlokalen NINA Bottrop und NINA Köln nicht mehr in Frage.
– Frank Neuenfels

Markus Krampe indes präsentiert seit 01.12.2015 die kommende Olé-Party 2016 in neuem Gewand und es dürfte sicher sein, dass er an den Erfolgen aus den vergangenen Jahren anknüpft. Abschließend bleibt abzuwarten, was in den nächsten Tagen und Wochen bei den Gerichtsentscheidungen rauskommt. Wir werden auf jeden Fall berichten und aufklären, denn wir lieben die Geschichten hinter der Geschichte.

Foto:Frank Neuenfels / Pressefoto & Pro-Event Entertainment GmbH
Das könnte dich auch interessieren:
• Müssen Künstler mit Songs provozieren, um erfolgreich zu sein?
• Deine Meinung zu: Nicht mal einen Tag von Frank Neuenfels
• „Das Gesicht“ der Wiener Steffie feiert einen besonderen Geburtstag