Obwohl Google in der Vergangenheit schon viele tolle Smartphones zu fairen Preisen herausgebracht haben, haben sie es bisher nicht geschafft, mit Marken wie Apple und Samsung mitzuhalten, die den unfassbar lukrativen mobilen Markt dominieren.

Das kürzlich herausgebrachte Google Pixel Smartphone ist jedoch ein interessanter Zug seitens Google, da das Unternehmen damit versucht, in der hohen Klasse der mobilen Technologie mitzuspielen. Gerade da das neue iPhone 7 von Apple Musikfans mit der fehlenden Kopfhörerbuchse Kopfschmerzen bereitet, ist es nun an Google, eine nutzerfreundliche Smartphone Lösung zu finden.

Was können wir also vom Google Pixel erwarten? Es ist ein kompaktes 5-Zoll Gerät, welches 4GB RAM und einen eindrucksvollen Snapdragon 821 Prozessor beinhält, welcher mehr als fähig sein sollte, das Android 7.0 Betriebssystem abzuspielen, ohne langsamer zu werden.

Das Betriebssystem ist besonders nützlich, da es Multitasking auf einem geteilten Bildschirm zulässt, sodass man eine Reihe von Funktionen gleichzeitig nutzen kann. So könnte man Beispielsweise gleichzeitig Mails und den Kalender einsehen, oder auch soziale Medien wie Twitter und Facebook zur gleichen Zeit auf einem Bildschirm benutzen. Auch Sportfans würden es sicherlich genießen, gleichzeitig das Spiel schauen und Live-Wetten sowie Fußball Updates auf Betway abrufen zu können, ohne zwischen den jeweiligen Apps zu wechseln.

Es sind jedoch nicht nur der vorhandene Kopfhöreranschluss und das Multi-Tasking, welche dem Google Pixel einen Vorteil gegenüber Apple verschaffen könnten. Das schlanke Gerät berfügt außerdem über einen aktualisierten Google Assistant, der ähnlich agiert wie Siri bei Apple, andererseits aber künstliche Intelligenz anwendet, um den Austausch mehr wie eine Konversation als nur ein gewöhnliches Frage-Antwort Muster wirken zu lassen.

Als ob das alles nicht schon genug wäre, kann das Google Pixel auch mit der Virtual-Reality Revolution mithalten, da es mit Googles Daydream View Headset im Hinterkopf gebaut wurde. Das bedeutet, dass es leichter sein wird, Spiele zu spielen, YouTube zu schauen und die Fußball News abzurufen und dabei ein ganz neues Level an Realismus zu erreichen, wenn das Headset schlussendlich erscheint.

Zusätzlich dazu passt das Gerät natürlich auch in Googles expansives Ökosystem, sodass Musik ganz einfach in der Google Cloud Storage aufbewahrt werden kann und Playlisten aus Google Play ohne Probleme abgespielt wird.

Ein paar frühe Rezensionen haben zwar bemängelt, dass der Bildschirm des Google Pixel Farben nicht so natürlich darstellt wie das iPhone 7, und die Akkulaufzeit nicht mit der des neuen iPhones mithalten kann, doch es ist schwer zu bestreiten, dass das Pixel Googles bisher bestes Smartphone ist.

Ob man das Gerät nun also zum Wetten auf Fußballspiele verwendet, oder um die perfekte Playliste fürs nächste Workout zu finden, die Veröffentlichung des Google Pixel bedeutet, dass der Smartphone-Markt auf jeden Fall wettbewerbsfähiger wird.

Foto:© flickr.com / Techstage (CC)

Kommentieren Sie den Artikel