Er ist das Gesicht der Wiener Steffie! Und er ist wohl der Einzige, der alle Höhen und Tiefen der Kölner Kultlokal in der Altstadt mitgemacht und überstanden hat. Die Rede ist von Johann Scherer, von allen seinen Freunden seit Jahrzehnten liebevoll „Hansi“ genannt. Seit dem 1. Oktober 2016 ist „Hansi“ Scherer Geschäftsführer des Kölner Kultlokals Wiener Steffie. Am heutigen Donnerstag, feiert er seinen 60. Geburtstag. Dieser wird am kommenden Samstag, 22. April 2017 ab 20.00 Uhr groß in der Wiener Steffie gefeiert. Die berufliche Karriere des sympathischen Kaufmanns Johann Scherer liest sich wie ein modernes Bilderbuch.

Vor fast 30 Jahren begann seine Laufbahn beim Wiener Steffie Gründer und Erfinder Klaus Pracht als Aushilfskellner. Dieser erkannte schnell die Qualitäten des „Hans Dampf in allen Gassen“ und beförderte ihn über die Jahre hinweg zum Oberkellner seines Lokals. 2008 übernahm Markus Zehnpfennig (MZ) von Klaus Pracht die Wiener Steffie und damit auch Johann Scherer. Unter „MZ“ machte „Hansi“ einen weiteren Schritt auf der Karriereleiter und wurde Betriebsleiter des weit über die Grenzen Kölns hinaus bekannten Lokals. Er koordinierte dabei unter anderem den Warenbedarf, plante und lenkte das Personal und war Ideengeber für unzählige Events. Kaufmännisch lag das Unternehmen in den Händen von Markus Zehnpfennig.

Als es im vergangenen Jahr zur Insolvenz kam, wurde Johann Scherer vom Insolvenzverwalter nun auch mit zahlreichen kaufmännischen Aufgaben betraut und löste diese mit Bravur. Dabei steuerte er das Wiener Steffie Schiff mit bescheidenen finanziellen Mitteln durch einen erfolgreichen Sommer 2016. Es war somit nur die logische Folge, dass bei der Geschäftsübernahme im vergangenen Herbst, Investor Marco Obladen, gemeinsam mit seinem Vater Michael, den heutigen Jubilar mit in das neue Unternehmen nahm. „Dabei stand für uns von Anfang an fest, dass „Hansi“ unsere Vertrauensperson Nummer 1 ist und somit zum Geschäftsführer unseres Unternehmens bestellt wird“, erinnert sich Marco Obladen.

Das neue Wiener Steffie „Dreigestirn“ nahm nach der Übernahme umfangreiche Renovierungsarbeiten vor. Dabei wurde immer so agiert, dass das Lokal seinen besonderen und einzigartigen Charme nicht verlor. Die Toiletten sind jetzt hell und freundlich gestaltet. Die Tontechnik wurde komplett neu konzipiert und der Eingangsbereich ist umfangreich umgebaut. Gastronomisch setzt Hansi Scherer mit seinem Team auf Premiumqualität. So war es für ihn und seine Gesellschafter die logische Konsequenz mit FRÜH Kölsch, ein echtes Topprodukt in das Kultlokal am Quatermarkt zu holen. Mit Hansi Scherer als Geschäftsführer ist die Wiener Steffie nun wieder im ruhigen Fahrwasser und erfreut sich Woche für Woche steigender Besucherzahlen. Bemerkenswert dabei: Gäste die einmal in der „NEUEN WIENER STEFFIE“ waren, kommen gerne wieder.

„Das letzte Jahr hatte es in sich. Ich bin sehr froh, dass jetzt alles so ist wie es ist. Zeit zum Ausruhen haben wir dennoch nicht. Wir haben viele Dinge auf der Agenda stehen, um den Erfolg der Wiener Steffie langfristig sicher zu stellen“, gönnt sich der Jubilar auch nach den hektischen Monaten keine Ruhepause. Am kommenden Samstag, 22. April 2017 wird der 60. Geburtstag des Jubilars Johann Scherer groß in der Wiener Steffie gefeiert. Familie, Freunde und viele, viele Weggefährten der vergangenen Jahre werden sich in die Reihe der Gratulanten einreihen. Mit dabei sind zahlreiche Künstler, denen Hansi in den vergangenen Jahren immer wieder eine Plattform gegeben hat. Partystart ist am Samstag, um 20.00 Uhr. Alle Infos rund und über die Wiener Steffie auch im Internet unter www.wiener-steffie.de.

Das könnte dich auch interessieren:
• Freudensprünge beim Konzert von FANTASY in Köln
• Schlagernacht des Jahres in Köln – Tanz in den Mai der Extraklasse in der Lanxess-Arena
• Karneval kütt – mit der GAG!