Er galt als Legende des Schlagers. Jetzt starb Chris Roberts im Alter von 73 Jahren in der Berliner Charité an Lungenkrebs. Seine Krankheit war ihm bewusst, doch ließ die Öffentlichkeit darüber im Dunkeln. Trotz mehreren Chemo-Therapien schien es den Fans nicht aufgefallen zu sein, dass Chris Roberts unter dieser schweren litt. Auftritte absolvierte er bis zuletzt im Mai diesen Jahres, ohne mit der Wimper zu zucken. Im Hintergrund immer der Krebs.

Im Juni sollte ihm sein Arzt noch rund ein halbes Jahr gegeben haben. Drei Wochen später ist Chris Roberts tot. Seine letzte Botschaft an die Hinterbliebenen:

Ich habe das Leben so sehr geliebt und lebe immer noch gern. Aber es betrübt mich zutiefst, dass ich jetzt nicht mehr miterleben kann, wie sich meine Kinder und Enkelkinder entwickeln.

Chris Roberts war DIE Schlager-Größe der 70er Jahre mit mehr Hits in der Zeit, als alle anderen seiner Kolleginnen und Kollegen. In der ZDF Hitparade trat er in 12 Jahren 65 mal auf. 13 mal auf Platz 1. Neben der Musik war Roberts auch in 14 Filmen zu sehen. So drehter er 1979 gemeinsam mit Wencke Myhre (70) „Unsere Pauker gehen in die Luft“. Ein Klassiker aus der alten Zeit.

Anfang der 90er Jahre wurde es ganz ruhig um den Sänger. 2013 Scheidung von seiner Frau Claudia, 2015 die offizielle Insolvenz, 2016 Steuerrazzia. Chris Roberts hinterlässt seine drei Kinder David (32), Jerome (27) und Jessica (28), zehntausende Fans, Freunde, Kollegen und Angehörige.

R.I.P Chris Roberts (*13.03.1944 – †02.07.2017)

Singles

Baby’s Gone / Anytime (1966) (als Chris Robert)
Welchen Weg soll ich gehen / Gib mir eine Chance (1967) (als Chris Robert)
Wenn Du mal einsam bist / Nur die Liebe ist gut (1968) (als Chris Robert)
Choo Choo Train / Seit ich dich gesehen (1968)
Der große Hit / Unser Geheimnis geht niemand was an (1969)
Die Maschen der Mädchen / Vorbei, vorbei (1969)
Ein Mädchen nach Maß / Du bist nicht mit Gold zu bezahlen (1970)
Ich bin verliebt in die Liebe / Dein Teddybär (1970)
Mein Name ist Hase / Deine Schokoladenseite (1971)
Hab‘ ich Dir heute schon gesagt, daß ich Dich liebe / Ich bin so happy (1971)
Hab‘ Sonne im Herzen / Eine Fuge von Bach (1972)
Love me / Genauso wie du (1972); DE: #21
Mein Schatz, Du bist ’ne Wucht / Du ahnst es nicht (1972)
Eine Freude vertreibt 100 Sorgen
Warum (1973)
Marlena (1973)
Du und ich allein (1974)
Du kannst nicht immer 17 sein / Ein Sonntag im Englischen Garten (1974)
Ich mach’ ein glückliches Mädchen aus Dir (1974)
Mit Liebe durch den Winter (1975)
Du wirst wieder tanzen gehen (1975)
Du, sag einfach du (1975)
Do You Speak English (1976)
Hier ist ein Zimmer frei (1976)
Wann liegen wir uns wieder in den Armen, Barbara (1977)
Du bist mein Mädchen (1978)
Ich tausch den Sommer gegen 7 Tage Regen (1978)
Komm, leg Deinen Kopf an meine Schulter (1979)
Easy Hours / Ride on a Rainbow (Chris & Friends) (1980)
Wo warst Du? (1980)
Hörst Du, sie spielen unser Lied (1981)
Mensch Mausi (1982)
Ich bin an Deiner Seite (1983)
Fantasia (1984)
Ich vermiss’ Dich (1990) (& Claudia Roberts)
Wenn Du fühlst, was ich fühl‘ (2002)
Was du jetzt nicht siehst (2012)

Alben

Die Maschen der Mädchen (1970)
Zum Verlieben (1971)
Chris Roberts (1971)
Die großen Erfolge (1972)
Hab‘ Sonne im Herzen (1972)
Verliebt in die Liebe (1972)
Die Maschen der Mädchen (1972)
Eine Freude vertreibt 100 Sorgen (1973)
Wenn jeder Tag ein Sonntag wär… (1973) (mit Ireen Sheer)
Du kannst nicht immer siebzehn sein (1974)
Ein paar schöne Stunden (1974)
Ich mach ein glückliches Mädchen aus dir (1975)
Du wirst wieder tanzen geh’n (1976)
Fröhliche, fröhliche Weihnachtszeit (1976)
CR (1978)
Chris & Friends (1980)
Hautnah (1984)
Hinter den Wolken (1995)
Best of Chris Roberts (1998)
Meine größten Erfolge (2000)
Dezember (2000)
Momente (2002)
Seine schönsten Lieder (3-CD-Box) (2007)

Foto:Frank Vincentz [GFDL or CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons
Das könnte dich auch interessieren: