Bevor Jörn Schlönvoigt bald sein Baby in den Armen halten kann, präsentiert er sein musikalisches Baby „Tausend Wunder“. Laut seinen Angaben ist dieses dritte Album das persönlichste des GZSZ-Lieblings. Der Schauspieler und Sänger begeistert mit seiner Musik auf jeden Fall die Schlagerfans.

17 Tracks rund um Liebe und Leben hat der Zuschauerliebling für sein neues Album gemeinsam mit Tommy Mustac aufgenommen, wobei Jörn immer an Text und Musik beteiligt war und damit sehr authentisch ist. Es ist sein persönlichstes Album laut seiner Aussage.

Tausend Wunder, von denen die Liebe auf jeden Fall das größte Wunder ist, sind Mittelpunkt dieses Albums. Und gleich am Anfang geht es darum, dass sie „Tausend Wunder“ für ihn ist. Wer möchte bei diesem sympathischen Künstler nicht folgen, wenn er bittet „Flieg mit mir“.  Aber auch ein Mensch, der gerade so viel Glück hat wie Jörn Schlönvoigt kennt das Ende der Liebe und bittet „Lieb mich noch eine Nacht.“

Und dann wieder die ganz große Liebe und der „Sommer unseres Lebens“! So toll kann sich das Leben anfühlen.  Im Leben heißt es oft „Ganz oder gar nicht“ und auch in der Liebe gibt es das. Er liebt sie und sie ihn nicht oder eben auch umgekehrt – und immer tut das weh!

Mit seinen Passwörtern sollte man ganz vorsichtig umgehen, vor allem mit dem „Passwort für mein Herz“. Ein superromantischer Song voller Gefühl!! Und dann gibt er „Alles“ weil er von ihr nicht genug bekommen kann, das klingt nach der ganz großen Liebe.

Man kann auch tanzen „Bis zum Mond und zurück“ – der Song gibt auf jeden Fall den Rhythmus dazu und die Sterne leuchten dazu und so fühlt es sich einfach gut an.

Und dann mal wieder eine Reiseempfehlung! „Winter in Berlin“ – von Tanja Lasch und Nik P habe ich mich ja mit ihren Songs nach Berlin locken lassen. Bis zum Winter kann ich ja noch überlegen, während Jörn Schlönvoigt dort seine große Liebe feiert.

Wie aus heiterem Himmel ist sie in sein Herz gekracht und dann kam das große Glück „Alles in einer Nacht“ – einfach eine grandiose Nacht.

Gute Zeiten, schlechte Zeiten – das prägt die Karriere von Jörn Schlönvoigt. Jetzt besingt er vor allem die „Guten Zeiten“ und freut sich über die schönen Dinge im Leben.

Und wieder geht der Beat in die Beine und dazu passt auch der Titel „Komm lass uns einfach tanzen“.  Dieser Song gehört in  jeden DJ-Mix.  Und nach der durchtanzten Nacht folgt „Der perfekte Tag“  wo alles stimmt.

Ich hab „Seit Tagen nicht geschlafen“ – weil die Sehnsucht einen quält. Ein Song über eine verlorene Liebe inmitten der vielen positiven Texte. Aber auch hier ist sie noch immer das Größte und Beste – Männer können so um eine Frau trauern.

Und dann hebt die Seele wieder ab und es heißt „Wir sind schwerelos“.  Eben noch mehr von dem positiven Drive dieses Albums!

Im „Hitmix“ gibt es dann das Beste nochmals in Kurzform und als Bonustrack heißt es „Nie so schön wie heute“

So viel positive Energie wie in diesem Album muss man erstmal spüren. Das Album macht fast high vor Glücksgefühlen, selbst wenn es um verlorene Liebe geht, steckt da noch positive Energie drin. Man spürt, dass Jörn Schlönvoigt eine Menge Glück teilen möchte mit seinen neuen Songs.

Ich kannte seinen Namen und sein Gesicht und fühle mich gerade voll gut beim Zuhören dieser positiven Songs. Ein netter Typ mit Songs aus Liebe und Leben und immer wieder auch mit der Einladung auf die Tanzfläche, auch wenn dieses Album natürlich noch mehr Facetten hat als Fox.

Ute Brüning
Das könnte dich auch interessieren: